Montag, 17. Juli 2017

Danke!

Seit 2009 berichte ich auf diesem Blog über meine Wettkämpfe, 235 Einträge hat es gegeben. Ich habe über Erfolge berichtet und über Enttäuschungen- und könnte so weitermachen. Irgendwann aber hat alles sein Ende und der Zeitpunkt, diesen Blog einzustellen, ist gekommen. Bei den fleißigen Lesern bedanke ich mich für das Interesse und verbleibe mit den besten Grüßen.


Montag, 29. Mai 2017

Gamperney Berglauf

Wie bereits eine Woche zuvor begleitete mich eine spannende Reiselektüre nach Grabs: George Orwells "2017".
Die Teilnehmer des diesjährigen Gamperney Berglaufs wurden von einem heißen Frühsommertag begrüßt. Der Rennverlauf gestaltete sich so, dass sich Fabe Downs bald einmal absetzte. Aufgrund der großen Hitze und einer Gräserallergie, die mich seit zehn Tagen plagt, ging ich das Ganze vorsichtig an. Trotzdem war ich nach fünf, sechs Rennminuten bereits an zweiter Stelle. Der Rückstand auf den Führenden wuchs an, bei den Verpflegungsstellen trank ich viel und kühlte mich so gut wie möglich ab. Nach 35 Rennminuten ging ich mit etwa 1 Minute Rückstand in den steilen Zielhang. Thomas Niederegger machte von hinten eine Lücke von 10 sec zu und zog davon, auch den Vierten hörte ich bereits in meinem Nacken. "Oje, sagte ich zu mir, das geht heute nicht gut aus. Brichst du jetzt komplett ein?" Als der Abstand zu Thomas nicht mehr größer wurde, wusste ich, dass ich wieder zurückkommen würde. Schön langsam pirschte ich mich heran, während wir auf Downs schnell näherkamen. Etwa 150 m vor dem Ziel überlief ich Thomas und konnte ein gutes Finale zeigen, kam aber an den Führenden nicht mehr ganz heran.
hinter mir der Studner Berg mit links dem Margelchopf, der ein Geist sein soll 
Wenn ich auch noch viel schreiben könnte, schließe ich den Beitrag mit einem Zitat aus unbekannter Quelle ab: "Es ist, wie es ist. Und wie es ist, ist es gut."

Ergebnisse Gamperney Berglauf (28.05.1984):
1. Fabe Downs 48.00
2. Gerd Frick 48.11
3. Thomas Niederegger 48.25
4. Raphael Sprenger 48.59
5. Bruno Schumi 49.19
6. Jakob Mayer 49.40

Mittwoch, 24. Mai 2017

Sieg beim Kreuzegg Classic Berglauf

Bereits 2014 war ich beim Kreuzegg Classic Berglauf, der in Bütschwil im Kanton St. Gallen gestartet wird, am Start. Auf 12 km sind etwa 800 hm zu überwinden. Damals musste ich mich dem Tunesier Mehdi Khelifi geschlagen geben.
kurz nach dem Start in Bütschwil
Vergangenes Wochenende klappte es mit einem Sieg, sodass einem Eintrag ins goldene Buch der Veranstaltung, die prominente Siegernamen aufweisen kann, nichts mehr im Wege steht. In 54.30 kam ich übrigens auf exakt die gleiche Zeit wie 2014.
Nachatmen im Ziel
Ergebnisse Kreuzegg Classic, 20.05.2017:
1. Gerd Frick 54.30
2. Raphael Sprenger 55.02
3. Martin Rosser 56.12